Chauffeur zu gewinnen!


In der Kunstnacht wird die ganze Stadt zum Museum. Aber auch außerhalb dieser Nacht gibt es in Leverkusen im öffentlichen und privaten Raum jede Menge Kunst zu entdecken. Schicken Sie uns Fotos Ihrer Lieblings-Entdeckungen Leverkusener Kunst und gewinnen Sie mit ein bisschen Glück ein „Taxi für eine Nacht“, in dem Sie während der gesamten Kunstnacht von Station zu Station chauffiert werden. Die eingesendeten Fotos werden anschließend auf der Kunstnacht-Homepage veröffentlicht. Also schnappen Sie sich Ihre Kamera, schießen Sie ein Foto von einem Kunstwerk mit Bezug zu Leverkusen und schicken Sie es als Anhang an eine Email mit dem Betreff „Kunstnacht-Taxi“ bis zum 5. Oktober an: anke.holgersson@kulturstadtlev.de. Darüber hinaus sollten Sie in der Email kurz erläutern wo sich das jeweilige Kunstwerk befindet und warum Sie es ausgewählt haben.


Sie können sich überhaupt nichts unter dieser Beschreibung vorstellen oder wollen sich nur ein paar Anregungen holen? Dann werfen Sie doch einen Blick auf die eingestellten Beispielbilder. Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf Ihrer Entdeckungstour durch Leverkusen und freuen uns schon auf alle Einsendungen.

Gewinnerfoto 2016



Foto: (c) Michael Averkorn

Michael Averkorn ist der glückliche Gewinner eines "Chauffeurs" für die Kunstnacht. Er schreibt zu seiner Fotografie:

"'Graffiti', die umstrittene Kunst! Sie begegnet uns oft im Stadtbild Leverkusens. Wir leben damit und betrachten sie. Hier nach einem Lauf von Hitdorf nach Rheindorf sitzend auf der Pontonbrücke, zwischen Natur, Brückenbau und Farbspielen."

Gewinnerbild 2015



Foto: (c) Marlo Köthschneider

Marlo Köthschneider hat mit seiner Einsendung zur Leverkugel gewonnen. Er schreibt:

"Ist das Kunst oder kann das weg? - Dies ist ein Satz, welcher sehr gerne von Müttern verwendet wird, wenn das liebe Kind entgegen jeglicher Erziehung mal wieder nicht aufgeräumt hat und sich der ein oder andere Stapel im Kinderzimmer verteilt.
Doch was hat das mit Kunst und meinem Bild zu tun? Ich habe mich als Motiv für die große LED Kugel auf dem Kreisverkehr nahe dem Smidt entschieden. Im Zusammenhang habe ich schon öfter den zuvor beschriebenen Satz gehört. Sei es von Leuten, die den Sinn hinter dieser Kugel nicht verstanden haben, oder Leuten, die mit diesem Kunstwerk einfach nichts anzufangen wissen. Doch ich sehe das ganz anders: Für mich spiegelt dieses Kunstwerk eine moderne Entwicklung dar, die auch vor Leverkusen nicht halt macht. Ein Kunstwerk, welches dank moderner Technik einen Verbund zwischen Kunst, Funktionalität und Nutzen zieht. Es zeigt Infos, sorgt im Winter für schöne Stimmung und ist in meinen Augen wahrlich gelungen. Ein Blickfang, welcher sich zusätzlich noch als praktisch erweist. Aber stellt sich dann nicht erst recht die Frage: Ist das noch Kunst? In meinen Augen auf jeden Fall. Und Schönheit liegt ja sowieso im Auge des Betrachters. Deshalb habe ich mich für dieses neue Markenzeichen in Leverkusen entschieden."

Gewinnerbild 2014



Foto: (c) Birgit Mikoteit

Birgit Mikoteit schreibt zu diesem Kunstwerk:
Mein Foto zeigt das „Mahnmal zum Gedächtnis des Widerstandes im Dritten Reich" von Hans Uhlmann. Dieses Kunstwerk steht schon seit 1958 im Alkenrather Weiher. Ich bin in Alkenrath geboren und kenne das Mahnmal daher schon aus Kindertagen. Früher war der Weiher im Winter immer zugefroren. Als Kinder haben wir dann auf Gleit- oder Schlittschuhen unsere Runden übers Eis rund um das Mahnmal gedreht. Es war Kunst „zum Anfassen“ – auch wenn wir als Kinder die Kunst vielleicht nicht so direkt erkannt haben. Eine schöne Erinnerung! Heute tummeln sich dort die Enten und wenn der Weiher im Winter mal zufriert, ist das Betreten sicherlich verboten.

Für mich hat das Kunstwerk auch heute nach über 50 Jahren noch nichts an seiner Aktualität verloren und es wird immer mit schönen Erinnerungen verbunden bleiben.


Der Gewinner 2013


Thomas Schlömer gewinnt eine Taxifahrt durch die Kunstnacht. Er schreibt: "Die letzten Jahre konnten wir in Hitdorf bei der Kunstnacht immer wieder einen wunderbaren Abend genießen. Sind aber leider bisher nicht über die Grenzen von Hitdorf hinausgekommen. Da bietet sich doch das Taxi an. Mein Foto zeigt die 3 Streichhölzer und den Brauereimeister, welche am Hitdorfer Museum am Rhein in der Straße Am Werth stehen. Ausgewählt habe ich dieses Kunstwerk, da es meiner Meinung nach überhaupt nicht so sehr gewürdigt wird, da wenig Leute dort vorbeigehen. Dabei zeigt es doch wichtige Eckpfeiler von Hitdorf, wovon heute in Leverkusen leider nicht mehr viel bekannt ist. Ich hoffe, dass Hitdorf als kleiner und für manche alteingesessene Leverkusener auch neuer Teil sich mal wieder einen Namen machen kann. Es hat doch soviel zu bieten. Meiner Meinung nach ein sehr gelungenes Kunstwerk zum in der Vergangenheit schwelgen. Ein Hoch auf das Hitdorfer Bier :)"


Die Gewinnerin 2012



Glückliche Gewinnerin des Kunstnacht-Chauffeurs war Annegret Rodtheut. Sie sendete ein Foto der Foest-Skulptur "Wacht am Rhein" ein. Zu dem Bild schrieb sie: Die Metallskulptur befindet sich am Rhein und ist mein Leverkusener Lieblingskunstwerk,
weil es in der Abendstimmung vor einer unfassbar schönen Kulisse in der hier abgebildeten Richtung steht und in den Morgenstunden von der anderen Seite, die die ebenso schöne andere Seite Leverkusens zeigt."

Die Gewinner 2011




Gunna Holz und Nici Heimroth dürfen gemeinsam mit dem Kunstnacht-Taxi durch die Kunstnacht fahren. Herzlichen Glückwunsch.

Rechts: Gunna Holz hat es der Katzenkratzbaum von Gregor Schneider im Schlosspark Morsbroich angetan. Er gehörte zu der Ausstellung "Neues Rheinland. Die postironische Generation" (28. November 2010 - 13. Februar 2011)

Nici Heimroth entschied sich für ein Kunstwerk-Ensemble von Odo Rumpf auf dem Naturgut Ophoven.

Beispielbilder